Mobilitätsforum Parklet-Posse kostete Steuerzahler bereits deutlich mehr als 12.000 Euro


Parklet: Anstatt Aufenthaltsqualität jetzt Fahrradbügel

Stadt entsorgte teures Palettenmobilie

Als gescheitert bewertet das hinzugewählte Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, Dr. Steffen Grüner, die Umsetzung des Parklets an der Dielinger Straße. Auf Antrag der Grünen wurde im vergangenen Jahr die Umwidmung von zwei Stellplätzen an der Dielinger Straße im Rahmen des Projekts Mobile Zukunft zu einem Platz mit Aufenthaltscharakter von der Regenbogenkoalition beschlossen.

Probleme habe es bereits bei der Umsetzung des Projekts an der ursprünglich geplanten Fläche, vor einem Gastronomiebetrieb gegeben. Entstanden sei dann verspätet zur Wintersaison eine unansehnliche Palettenkonstruktion, die nach kurzer Zeit einen verwahrlosten Eindruck hinterlassen habe und vom Osnabrücker Servicebetrieb kostenpflichtig entsorgt wurde. Die Umsetzungskosten für Gestaltung, Entsorgung der Paletteninstallation und bauliche Absperrung ohne Personalkosten und entgangene Parkgebühren belaufen sich alleine auf 12.000 Euro, dies ergab eine Anfrage der BOB-Ratsfraktion im letzten Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt. Grüner äußert sein absolutes Unverständnis über die Höhe der Kosten, da das Parklet lediglich aus 10-Euro-Paletten und grünem Nadelfilzteppich bestanden habe.

Seit dem Frühjahr stehe die Fläche weder als Parklet noch als Parkplatz zur Verfügung, sondern werde lediglich mit Baken abgesperrt, kritisiert Dr. Grüner. Zu den Verlusten aus der entgangen Parkbewirtschaftung wollte sich die Verwaltung nicht äußern, Grüner geht von moderaten 30 Euro pro Tag bei zwei Parkplätzen aus, so dass von Gesamtkosten des Projekts in einem hohen vierstelligen Bereich zulasten des städtischen Haushalts und somit des Steuerzahlers ausgegangen werde.

Nach Angaben der Verwaltung sollen nun im September Fahrradanlehnbügel und ein Sitzmöbel auf den ehemaligen Parkplätzen entstehen. „Die Intention des Parklets, nämlich Parkplätze zu Grünflächen mit Aufenthaltsqualität umzuwandeln, wird völlig verfehlt. Stattdessen werden PKW-Stellplätze zum Leidwesen der Anwohner und der Einzelhändler für teures Geld in Fahrradstellplätze umgewandelt“. Der Imageschaden für die Stadtwerke, den Stadtbaurat und das Mobilitätsbüro sei immens, so Grüner abschließend.

Hasepost: Parklet Steurzahler Parkplätze Osnabrück Dielingerstrasse