BOB widerspricht der Verwaltung – Luftfilterlösung deutlich günstiger möglich!


Der Bürgerbund zeigt sich enttäuscht von der Osnabrücker Verwaltung, die die Kosten für Luftfilter in Klassenräumen als zu hoch und die Zeit für die Umsetzung bis Herbst als zu kurz angibt. Bei den von der Verwaltung genannten Kosten von 4000 Euro handelt es sich um High-End-Geräte – diese könnten allerdings auch gemietet werden. Der BOB gibt zu bedenken, dass es auch deutliche günstigere Geräte gibt. Die Wartungskosten werden ebenfalls deutlich zu hoch angesetzt – eine zweimalige Filterprüfung oder Austausch läge bei knapp 600 Euro und nicht bei knapp 2000 Euro wie von der Verwaltung angegeben, so der Bürgerbund weiter. „Die Tatsache, das die Filter in Abgeordnetenbüros des Landtages und des Bundestages, flächendeckend in skandinavischen Ländern, aber auch in den umliegenden Städten wie Münster installiert werden, zeigt, dass die Problematik dort erkannt worden ist. In Hamburg werden für alle Schulen mobile Geräte angeschafft – warum soll das nicht auch in Osnabrück gehen? ” so Dr. Steffen Grüner, Vorsitzender des BOB Gesundheitsausschusses. Ebenso habe das Bundesumweltamt seine Haltung bezüglicher der Luftfilter revidiert und empfiehlt diese v.a. für Klassenräume, die nicht richtig gelüftet werden können.

Max-Planck-Forscher haben ebenso eine günstige Alternative zu Luftfiltern entwickelt, so Susanne Momper (BOB Ratskandidatin). Durch ein gekipptes Fenster strömt kühle Luft in den Klassenraum,  die warme Atemluft der Kinder lässt die Luft inklusive der infektiösen Aerosole nach oben steigen, wo diese von Abzugshauben aufgefangen werden und mit einem Ventilator nach außen getragen werden. „Die Kosten hierfür sollen nur ein Zehntel dessen betragen, was die Luftfilter sonst kosten – die Verwaltung wäre gut beraten, ihre Blockadehaltung aufzugeben und dies zu prüfen“ so Momper weiter.

„Der neue Brunnen an der VHS darf nicht wichtiger sein, als die Gesundheit der Kinder!“ so Kerstin Albrecht (BOB). Albrecht verweist hier auch auf die umfangreichen Finanzmittel, die vom Land zur Verfügung gestellt, aber kaum abgerufen worden sind. BOB plant zu dieser Thematik eine Veranstaltung und bittet Schulen und Elternvertreter um Breteiligung.

NOZ: Luftfilter in Osnabrücker Schulen Verwaltung bleibt skeptisch

Handelsblatt: Umweltbundesamt empfiehlt mobile Luftfilter für Schulen mit Einschränkung

Spiegel: Corona und Schulen: Max Planck Forscher entwickeln günstige Alternative zu Luftfiltern