Diskussion zum ÖPNV im Rathaus am 24.8.2016


Bund Osnabrücker Bürger meint zu

Diskussion zum ÖPNV im Rathaus am 24.8.2016

Melbourne wurde hier von Jens Meier (Grünen) als ernsthafte verkehrspolitische Alternative offeriert, die Menschen sollen weg vom überholten Konzept Auto “geführt” werden. Bei der Stadt- und Verkehrsplanung soll nicht länger das Auto im Mittelpunkt stehen, bis spätestens 2040 sollen die Osnabrücker 80 Prozent der Wege in der Stadt zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus zurücklegen. Die Option Stadtbahn (378 Mio Euro) oder Obus (200 Mio) sollen trotz einer Prokopfverschuldung von 4700 € (Braunschweig: 400€) beibehalten werden (Stadtbahnbefürworter im Plenum: Gelder aus Brüssel, vom Bund, hat in Polen nur 180 Tsd € gekosten) – es sind ja nur Steuergelder, an das Zwangsticket für den ÖPNV wollte sich hier keiner mehr erinnern, auch von den Restriktionen seitens Herr Haarmann (FDP), um die Autos aus Osnabrück zu vertreiben, sprach jetzt keiner mehr (siehe NOZ 30.7.2016). Kein Wort darüber, dass die Regenbogler die teuer bezahlten Studien zur Verkehrsplanung nur dann beherzigen, wenn diese der eigenen Vorstellung und Ideologie entspricht: Masterplan Mobilität (besagte schon 2010 eindeutig, dass ohne sinnvolle Alternativen eine Sperrung der wichtigen Ostwestachse Neumarkt nicht ohne erhebliche Probleme realisierbar ist): egal ! – Staus in Osnabrück – egal, siehe Zürich, München oder Hamburg. Sanierung Lotterkreuz, Dütetalbrücke, A30 – egal, kann alles über den Wall laufen. Neumarkt als Flaniermeile zum Kaffeetrinken mit 2200 Busbewegungen – egal….ernsthaft jetzt ? Sind wir wirklich in Melbouren oder in Osnabrück, der Stadt der Speditionen, von VW und den Autozuliefern? Gehen demnächst die Menschen zum Einkaufen ins gestaute Osnabrück oder nach Münster, wo man 2 spurig bis in die City fahren und günstig parken kann ? Wollen wir unsere wirtschaftlichen Grundlage in Osnabrück wirklich für so unausgegorene, Bürger- und praxiferne Zwangskonezpte in Frage stellen ? Verschwinden Stickoxide wirklich, wenn man diese auf den Wall verbannt? Es war schwierig, bei dieser Veranstaltung ernst zu bleiben.
http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/764216/busse-sollen-in-osnabruck-schneller-werden#gallery&0&0&764216

12348078_1750328578523309_1225853097207422417_n

14064053_928006587328111_4742172028752573924_n